Aktuelles

Aktuelles

SCHAUBERGER Original Trichter

Design inspired by nature



Design inpired by nature

In naturbelassenen Fließgewässern kann man die bevorzugte Bewegungsart des Wassers sehr gut beobachten. Man erkennt unzählige unterschiedliche Fließmuster, darunter große und kleine Wirbel. Das Wasser bewegt sich dabei spiralförmig von außen nach innen.

Ausgehend von dieser Beobachtung suchte der Naturforscher Walter Schauberger nach einer Form, in der Wasser optimal eingerollt wird. Die nunmehr verwendeten hyperbolischen Trichter sind das Ergebnis langjähriger Forschungen.

Dabei holte sich Dipl.-Ing. Walter Schauberger Inspiration bei Pythagoras und Johannes Kepler. Diese waren überzeugt, dass unser Universum harmonischen Prinzipien folgt. Mithilfe seiner mathematischen Berechnungen stieß Walter Schauberger auf harmonikale Gesetzmäßigkeiten. Als eine der Umsetzungen entwickelte er gemeinsam mit Ing. Maximilian Mack um das Jahr 1970 die Form des hyperbolischen Kegels, der in weiterer Folge als Hyperbolischer Schauberger-Trichter Anwendung fand.

Mittlerweile widmet sich auch die universitäre Forschung der wissenschaftlichen Untersuchung dieses Trichters. Dabei gibt es viel zu entdecken. Aktuelle Untersuchungen betreffen die Fließgeschwindigkeit, den pH-Wert, die Sauerstoffaufnahme etc. und es gibt immer wieder neue, verblüffende Ergebnisse*

Wir haben nun Walter Schaubergers Erkenntnisse mit ausgesuchten österreichischen Kunst-Handwerkern umgesetzt und unter Verwendung von hochwertigen Materialien – Glas, Holz und Kupfer – in Form gebracht (Glasbläserei Weinmayer, Holzdesign Füchsl, Goldschmiede-Atelier Achleitner) Das Ergebnis ist ein wahrer Blickfang. Der von allen Seiten sichtbare Glastrichter im eleganten Vollholzgestell (Esche, Zirbe oder Nuss) versehen mit einer edlen Schutzkappe aus Kupfer veredelt Ihr Trinkwasser zu Hause. Ein wartungsfreies, nachhaltiges Designerstück „made in Austria“, inpiriert von der Natur.


Einführungspreis: Esche € 748 / Zirbe € 775 / Nuss € 810

Bestellungen unter info@schauberger.or.at (Online-Versand)


Technische Daten:

4-teiliges Produkt
Gesamthöhe inkl. Einfülltrichter 69 cm, Gesamtbreite inkl. Einfülltrichter 33 cm
Haupttrichter innen Ø 15,5 cm, Boden oval bis zu 25 cm


*Masterarbeit: Vortices in Hyperbolic Funnels as Aeration Systems | TU Delft Repositories

Die hyperbolische Form wird bereits seit Jahren beim Original Martin Wasserwirbler, bei der Wytor Acryl Hyperbel und beim Kupfertrichter für Biotope erfolgreich verwendet (siehe Kapitel „Praxis“)

Weiterlesen

Hyperbolische Trichter bei der Sauerstoffaufnahme in Wasser anderen technischen Systemen überlegen

Masterarbeit an TU Delft, Aug. 2021:

„Vortices in Hyperbolic Funnels as Aeration Systems“

verfasst von Teja Donepudi

Außergewöhnlichen Ergebnisse bei der Aufnahme von Gasen, speziell Sauerstoff, in Wasser können mit Hyperbolischen Trichtern nach Walter Schauberger erzielt werden. Mit einer Simulationsstudie, basierend auf Laboruntersuchungen am Wasserforschungsinstitut Wetsus, Leeuwarden (NL), hat der Verfasser seine Masterarbeit an der TU Delft erfolgreich abgeschlossen. Neben anderen Vorteilen stellt diese Methode des Einwirbelns eine umweltfreundliche und energiesparende Methode dar, Gase in Wasser einzubauen.

Download der Masterarbeit: Vortices in Hyperbolic Funnels as Aeration Systems | TU Delft Repositories

Weiterlesen

Veranstaltungen zu Schauberger-Themen individuell gestalten

Neben den allgemein zugänglichen PKS-Seminaren und den regelmäßigen Öffnungstagen werden zusätzlich Führungen, Vorträge und Seminare angeboten, in der Regel gehalten von Jörg Schauberger (einem direkten Nachfahren von Viktor beziehungsweise Walter Schauberger)

Eine Auswahl möglicher Themen:

  • Viktor Schauberger – Naturforscher und Erfinder
  • Viktor Schaubergers Erkenntnisse als Ausweg aus den Umweltkrisen
  • Viktor Schauberger – Pionier der modernen Wasserforschung
  • Phänomen Wasser – vertrauter und doch geheimnisvoller Lebensquell
  • Die Macht der Wirbel und des Wassers
  • Harmonikale und mathematische Grundzüge des Tongesetzes nach Walter Schauberger

Kosten bei Führungen und Vorträgen je nach Umfang und Multimediaeinsatz zwischen € 100,– und € 500,–. Kosten für Seminare auf Anfrage.

Vorträge sind sowohl in den PKS-Räumlichkeiten als auch auswärts möglich!

Weiterlesen

DVD über Viktor Schauberger auf YouTube

Die DVD „Viktor Schauberger – die Natur kapieren und kopieren“ kann als die umfassendste Dokumentation über das Leben und Wirken des österreichischen Naturforschers bezeichnet werden.

Neben den historischen Eckpfeilern werden vorrangig die natur-wissenschaftlichen Aspekte sowie zukunftsweisende Umsetzungen in den Vordergrund gerückt. Darunter finden sich Weiterentwicklungen von Viktors Sohn, Dipl.-Ing. Walter Schauberger, sowie neue Flussbaumethoden von Otmar Grober und Co. Weiters werden Personen und Arbeitsgemeinschaften vorgestellt, die in verschiedenen Ländern Erkenntnisse von Vater und Sohn Schauberger lehren und anwenden.

Mittlerweile kursieren diverse Raubkopien des Films in oft zweifelhafter Qualität im Internet. Um einwandfreien Seh- und Informationsgenuss zu gewährleisten, hat sich der J. Schauberger Verlag als Produzent gemeinsam mit dem Gestalter der DVD, Franz Fitzke, entschlossen, die Dokumentation on-line zu stellen.

Hier die Links für die deutsche bzw. die englischsprachige Version:
Deutsch | Englisch

Englische Version mit Untertiteln für den Chinesischen Markt:

Chinesisch

Weiterlesen

Dissertation zu Schauberger-Wirbel-Forschung

Wasserforscher/innen und Naturwissenschafter/innen waren aufgerufen, sich bei Wetsus, the European Centre of Excellence for Sustainable Water Technology in Leeuwarden, Niederlande, zu melden, sollten sie beabsichtigen, über Schauberger-Wasser- und Wirbel-Themen ihre Doktorarbeit zu schreiben. Die Kandidatensuche ist mittlerweile abgeschlossen.

Zu den Unterstützern der Durchführung dieser Dissertation zählen die Universität für Bodenkultur, Wien, die TU Graz sowie SNT – Schauberger Natur Technik, Bad Ischl, und PKS.

Weitere verwandte Forschungsprojekte sind geplant – siehe www.wetsus.nl

Weiterlesen